Menu

Abbrucharbeiten

Die Durchführung von Abbrucharbeiten umfasst die vorbereitenden Maßnahmen und erfoderliche Sicherungsmaßnahmen dazu. Die Wahl der Abbruchart ist geprägt vom Bauwerk und von der Möglichkeit des Einsatzes von Maschinen. Vorbereitende Maßnahmen

Es ist eine schriftliche Abbruchanweisung durch eine fach-kundige Person mit nachstehenden Angaben zu erstellen:

  • Umfang, Reihenfolge und Art der Abbrucharbeiten mit erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen
  • Art der erforderlichen Gerüste und Aufstiege
  • Abbruchniveau
  • Gefährdung durch Einwirkungen auf benachbarte Objekte und auf das Gelände und mit Maßnahmen für den Schutz der Arbeitnehmer
  • Art und Lage von Freileitungen, unterirdisch verlegten Leitungen und anderen Einbauten mit erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen
  • Sicherheitsmaßnahmen, die beim Abbruch von Fertigteilbauten, Stahlbeton-, Metall- und Holzbauten auf Grund der Eigenart der Konstruktion erforderlich sind
  • mögliche gesundheitsgefährdende Einwirkungen in Form von Brand- oder Explosionsgefahren, verwendete Stoffe, wie bleihältige Anstriche, von Abgasen oder von Sauerstoffmangel sowie die hiefür geeigneten Schutzmaßnahmen.

Einsatz von Maschinen

Bei Abbrucharbeiten unter Einsatz von Maschinen, wie Bagger oder Lader, muss zum abzubrechenden Bauwerk ein waagrechter Sicherheitsabstand eingehalten werden, der
  • bei Abbruch durch Einreißen mindestens das dreifache der Geschoßhöhe,
  • bei den übrigen Abbruchmethoden mindestens das 1,5 fache der Geschoßhöhe beträgt.
Bei Gefährdung durch herabfallende schwere Gegenstände dürfen nur Bagger und Lader verwendet werden,
  • die mit einem stabilen Schutzdach für den Fahrersitz
  • ausgerüstet sind
  • deren vordere Scheiben der Fahrerkabine mit einem Schutzgitter gesichert sind und alle Scheiben aus Sicherheitsglas bestehen.
Hammerbohrmaschinen, Hydraulik- und Bohrhämmer dürfen zu Abbrucharbeiten nur verwendet werden, wenn dadurch andere Bauteile nicht gefährlich erschüttert werden sie von festem Boden oder standsicheren Plätzen aus betrieben werden.

Abbruch durch Abtragen

ist das schichtenweise Abbrechen von Mauerwerk, Beton oder anderen Baustoffen mittels Handwerkzeug oder Druckluftgeräten und ist nur zulässig, wenn
  • andere Abbruchmethoden wegen Gefährdung, Beschädigung oder Erschütterung benachbarter Objekte oder Verkehrswege sowie beabsichtigter Wiederverwendung von Baumaterialien nicht angewendet werden können
  • sichere Standplätze während aller Abbruchphasen gegeben sind
  • das Abtragen in umgekehrter Reihenfolge wie das Errichten des Bauwerks erfolgt
  • das Entfernen von Konstruktionsteilen, wie Balken, Träger, Stiegenläufe und Wände, nur stockwerksweise erfolgt.